Pressemitteilungen

Kreditwirtschaft, Unternehmensnews, Pressemitteilung

Sprengnetter weitet Zusammenarbeit mit Commerzbank aus

Die Anforderungen im Bereich Sustainable Finance an Banken, Versicherungen und Bausparkassen sind hoch. Auf nationaler und europäischer Ebene existiert bereits eine Vielzahl von Regelungen zur Reduzierung von CO2-Emissionen sowie zur Erhöhung der Energieeffizienz von Gebäuden. Diese werden auch zukünftig nicht nur bei der Vergabe von Baufinanzierungen eine zunehmend wichtige Rolle spielen.

Sprengnetter arbeitet seit 5 Jahren mit der Commerzbank im Rahmen der Immobilienbewertung zusammen. Nun wurde die Kundenbeziehung um den Bereich Sustainable Finance erweitert: Über das Energieeffizienzklassen-Screening von Sprengnetter erhält die Bank schnell und einfach einen Überblick über die Energieeffizienz ihres Bestandsportfolios, ohne ihre Kunden um die Einreichung von Energieausweisen bitten zu müssen. Mit dieser Lösung haben Banken die Möglichkeit, sich neben der Energieeffizienzklasse die CO2-Emission sowie die Energiekennwerte End- und Primärenergiebedarf je Objekt anzeigen zu lassen.

Da ca. ¾ aller Immobilien energieineffizient sind, bewegt sich der Großteil der finanzierten Wohngebäude erfahrungsgemäß in den Bereichen D-H. Ein solches Portfolio hat damit ein großes Sanierungs- und Finanzierungspotenzial. Zudem werden die Klimaschutz-Anforderungen an den Gebäudesektor für Banken zu einer veränderten Ankaufspolitik führen. Sustainable Finance ist somit zugleich strategische Herausforderung und Ertragschance für Banken. Das Energieeffizienzklassenscreening von Sprengnetter unterstützt bei dieser Entwicklung, so dass Banken ihre Zukunft noch grüner gestalten können.

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.