Jahreskongress der Immobilienbewertung

Von Praktikern für Praktiker: Workshops, Fachvorträge und Sachverständigentreff in attraktiver Atmosphäre

Sprengnetter Jahreskongress Immobilienbewertung

Seit 25 Jahren der Treffpunkt für Bewertungssachverständige

Der Jahreskongress ist nun schon seit mehr als 25. Jahren eine Veranstaltung von Praktikern für Praktiker. Neben zahlreichen Fachvorträgen und Workshops gibt es auch eine kleinere Fachausstellung während der 3-tägigen Veranstaltung. Der außerdem mittlerweile etablierte Sachverständigentreff bietet genügend Zeit zum Austausch.

Das war der Jahreskongress 2018:

  • spannende Fachvorträge
  • abwechslungsreiche Workshops zu den unterschiedlichsten Themen
  • Fachausstellung mit renommierten Unternehmen der Immobilienbranche
  • intensives Networking
  • der Sachverständigentreff mit Abend-Dinner, Livemusik und Happy Hour

Das sagt Ihr Kollege über unseren Jahreskongress:

Erwartungen übertroffen

„Ich möchte Ihnen zu der gelungenen Veranstaltung in Fulda gratulieren. Meine Erwartungen wurden übertroffen. Sämtliche Vorträge waren sehr informativ, der Veranstaltungsort war hervorragend.”

Martin Kausch, Schäfer Immobilien GmbH, Rheinbach


Ein Auszug aus unserem Vortragsprogramm für 2018:

Donnerstag, 11.Januar 2018

12:30 Uhr - Empfang und Begrüßung der Kongressteilnehmer

Marc Stilke & Dr. Sebastian Schmitt, Sprengnetter Immobilienbewertung, Bad Neuenahr

12:45 Uhr - Gestern, heute, morgen – Neues aus der Immobilienbewertung

Sebastian Drießen, Sprengnetter Immobilienbewertung, Bad Neuenahr

Was hat sich im vergangenen Jahr in der Immobilienbranche getan? Auf welche Neuerungen müssen Sie sich im nächsten Jahr einstellen? Welche neuen rechtlichen Rahmenbedingungen sind für Sie wichtig und welche Trends führen die Branche im neuen Jahr an?

13:45 Uhr - In die Zange genommen - der Sachverständige bei Gericht

Dr. Oliver Buss LL.M, Kiel

Sachverständige kommen als gerichtlich bestellte Sachverständige oder als sachverständige Zeugen immer wieder in Kontakt mit Gerichten und Rechtsanwälten. Da prallen oft Welten aufeinander. Das kann zu Missverständnissen, nicht enden wollender Prozessdauer oder gar Befangenheit bis zum Verlust der Vergütung führen. Die meisten Probleme lassen sich jedoch mit wenigen einfachen Grundregeln vermeiden.

15:15 Uhr - NHK regionalisieren - ja oder nein?

Dr. Hans Otto Sprengnetter, Gründer und Inhaber der Sprengnettergruppe

Über das Aufzeigen regionaler Unterschiede von Baukosten,  die Geschichte der Baukostenregionalfaktoren und den Anforderungen an für Wertermittlungszwecke geeignete Baukostenregionalfaktoren, kommt Dr. Sprengnetter zu einem Vorschlag für ein verbessertes, marktkonformes und einheitliches Sachwertmodell für Verkehrs-, Beleihungs- und Versicherungswertermittlungen sowie für steuerliche Bewertungszwecke.

16:15 Uhr - Nießbrauch und Wohnrecht entmystifiziert

Stephanie Schäfer, Schäfer Immobilienbewertung, Bonn

Nach diesem Vortrag können Sie Formulierungen in den Notarverträgen entschlüsseln und konkret in Werteinflüsse umsetzen.

Sie erhalten Lösungsmöglichkeiten für die am häufigsten auftretenden Besonderheiten, wie Sanierungsbedarf, Mietabweichungen, Bewirtschaftungskosten.

Sie erfahren, wie die Rechte für eine, mehrere oder willkürlich verbundene Personen berechnet werden. Sie können die richtigen Verfahren bei eigen genutzten Immobilien und Renditeobjekten wählen und die Marktanpassung begründen.

 

17:15 Uhr - Digitalisierung im Sachverständigenbüro

Marc Stilke, Geschäftsführer Sprengnetter Immobilienbewertung

Der Sachverständige steht vor großen Herausforderungen. Einerseits wachsen die Transaktionen, andererseits sinkt die Zahl der Gerichtsgutachten. Im Zuge der Digitalisierung bieten Makler und Leadportale standardisierte Bewertungen kostenlos an. Der vorausschauende Sachverständige positioniert sich im Markt mit einem klaren Profil. Der Vortrag zeigt Chancen durch Spezialisierung und Differenzierung, aber auch wie man von der Digitalisierung profitiert.

Freitag, 12. Januar 2018

9:00 Uhr - Wie geht es weiter mit der amtlichen Wertermittlung?

Ulrike Mennig, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Berlin

Mit den drei, seit dem Jahr 2012 veröffentlichten Richtlinien (Sachwertrichtlinie, Vergleichswertrichtlinie, Ertragswertrichtlinie) wurden die Regelungen der Wertermittlungsrichtlinien2006 (WertR 2006) bereits in Teilen ersetzt. Nunmehr steht eine Zusammenführung dieser drei Richtlinien an, wobei auch die Regelungen der WertR überarbeitet werden sollen, die bisher noch von den drei Richtlinien erfasst wurden. Wo ergeben sich hier vor allem Diskussionspunkte? Welche Anforderungen und Erwartungen werden mit der Erarbeitung einer neuen Richtlinie verbunden?

10:00 Uhr - Vorsteuerabzug im Zusammenhang mit Immobilien

Dr. Wolf-Dietrich Drosdzol, Ministerialrat a.D.

  • Voraussetzungen des Vorsteuerabzuges
  • Ausschluss vom Vorsteuerabzug
  • Maßgebliche Verwendungsabsicht bei Leistungsbezug
  • Vorsteueraufteilung bei gemischt genutzten Grundstücken
  • Auswirkungen auf die Verkehrswertermitlung

11:30 Uhr - Wie gehen Wertermittler mit Zustandsbesonderheiten um? Update und Vergleiche der Modelle.

Uwe Loose, ZIS Sprengnetter Zert (WG), Inhaber Immobilienbewertung Uwe Loose, Hamburg

  • Was gibt es Neues aus der Rechtssprechung?
  • Welche Modelle werden am Markt tatsächlich praktiziert?
  • Plausibilitätsprüfung der Modelle an konkreten Beispielen.
  • Welche Marktanalysen gibt es schon?

14:00 Uhr - Brain the Company - Analoge Ideen in der digitalen Welt

Dr. Henning Beck, Neuro Science Entertainment

Überall werden sie gesucht: die kreativen Köpfe, die neuen Ideen und innovativen Produkte. Dabei ist das Gehirn bis heute die einzige Organisation, die neuartige Gedanken hervorbringen kann. Doch wie organisiert das Gehirn Wissen und Informationen? Und was können Unternehmen davon lernen, um innovativer zu werden? Henning Beck wirft einen spannenden Blick hinter die Kulissen der fehlerhaftesten und gleichzeitig innovativsten Struktur überhaupt auf der Welt und zeigt, wo die besten Ideen herkommen.

  • Was im Gehirn bei innovativen Ideen passiert
  • Mit welchen Tricks wir die besten Ideen anlocken, erkennen und anderen vermitteln
  • Wie eine gehirngerechte Arbeitswelt aussieht und welche Unternehmensstrukturen kreatives Denken katalysieren
  • Wie wir innovative Prozesse im Arbeitsalltag ermöglichen und beschleunigen

15:00 - Online-Marketing für Sachverständige

Kim Weinand, Geschäftsführer Moccabirds, Trier

  • Warum Onlinemarketing?
  • Digitale Kundenansprache
  • Finden und gefunden werden
  • Die Website – Marketinginstrument und digitaler Vertriebskanal

16:30 Uhr - Denkmalschutz in der Wertermittlung: Herausforderungen - Lösungsansätze - Praxisbeispiele

Carsten Nessler, ImmoWert Hessen, Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung

Berücksichtigung von Denkmalschutz in der Immobilienbewertung: Was bedeutet die unter-Denkmalschutz-Stellung? Wie erkennen Sie ein denkmalgeschütztes Gebäude? Welchen Einfluss hat der Denkmalschutz auf die Wertermittlung? Welche Ansätze wählen Sie am besten? Die unterschiedlichen Herangehensweisen werden Anhand von Beispielen dargestellt.

Samstag, 13.Januar 2018

Marktanpassung in der Bewertung von Erbbaugrundstücken

Irene Lindner, Geschäftsführerin FENUS-Institut Beratungsgesellschaft für Erbbaurechtsgeber mbH

In der WertR 2006 wird die Ableitung von Erbbaugrundstücksfaktoren verlangt. Zehn Jahre später liegen empirisch abgeleitete Marktanpassungsfaktoren für Erbbaugrundstücke mit Wohnnutzung nur in wenigen Regionen vor. Offenbar gelingt eine mathematische Ableitung kaum. Die Sachverständigen haben in allen Regionen Verkehrswertgutachten zu Erbbaugrundstücken mit verschiedenen Nutzungen zu erstatten und müssen andere Wege der Marktanpassung finden. Im Vortrag wird eine geeignete Verfahrensweise vorgeschlagen.

Der Sachverständige und sein Geld

Prof. Dr. Jürgen Ulrich, Vorsitzender Richter am Landgericht NRW, Arbeitsschwerpunkt: Privates Baurecht

Geht es um die Bezahlung von Immobilien-bewertenden Gutachtern / Sachverständigen, haben aktuell gewiss diese Themen ihre besondere Relevanz: Erstellung von Kurzgutachten, Einsatz von „Flugdrohnen“, Rechtsauskünfte durch Gutachter / Sachverständige, Zulässigkeit einer Vorauszahlung, Erforderlichkeit – und Bezahlung! – des Blicks in die Kaufpreissammlung / in die Mietspiegel etc., Wegfall der Vergütung gemäß § 8a JVEG. Der Referent liefert praktische sowie mit Darstellung der Gesetzeslage und der Rechtsprechung begleitete Tipps und Hinweise zum Geld.

Sprengetter Newcomer-Forum 2018 (übergreifend über alle drei Tage)

Donnerstag 13:45 Uhr - Marktwertermittlung in der Praxis - Der Einstieg und die häufigsten Problemstellungen. Fragen und Antworten.

Antje Tormanski

In dem Praxisworkshop soll dem Teilnehmer die Möglichkeit gegeben werden, Fragen und Unklarheiten anzusprechen und zu lösen. Dabei können u.a. die korrekte Datenanwendung, Umgang mit Mehr- oder Mindermieten, Bewertungsteilbereiche/-grundstücke oder übergroße Grundstücke thematisiert werden.

Donnerstag, 17:15 Uhr - Beleihungswertermittlung - Beispiele aus der Praxis, Sonderfälle

Andreas Schories, Sprengnetter

  • Marktanpassung in der Beleihung - ja, nein, ein wenig - das ewige Thema?
  • Niederstwertprinzip - was ist das, wann kommt es zum Tragen?
  • Sonderfälle § 13 BelWertV - Wie gehe ich vor?
  • Fehlende Innenbesichtigung - Was tun?
  • Vorlasten vs. Grundstückswertminderungen- Wer macht was?
  • Sonstige Fälle aus der Praxis!

Freitag, 11:30 Uhr - Beleihungswertermittlung - Beispiele aus der Praxis, Sonderfälle

Andreas Schories, Sprengnetter Immobilienbewertung, Berlin

Marktanpassung in der Beleihung - ja, nein, ein wenig - das ewige Thema?
Niederstwertprinzip - was ist das, wann kommt es zum Tragen?
Sonderfälle § 13 BelWertV - Wie gehe ich vor?
Fehlende Innenbesichtigung - Was tun?
Vorlasten vs. Grundstückswertminderungen- Wer macht was?
Sonstige Fälle aus der Praxis!

Freitag, 16:30 Uhr - Erbbaurecht nach dem Münchner Verfahren

Thomas Wagner, Sprengnetter Immobilienbewertung, Bad Neuenahr

In dem Vortrag wir die Vorgehensweise zur Ermittlung des Erbbaurechtes nach dem Münchner Verfahren und die dabei anzusetzenden Parameter innerhalb der Markt- und Beleihungswertermittlung erläutert und anhand eines Beispiels verdeutlicht.

Workshops (übergreifend über alle drei Tage)

Donnerstag, 16:15 Uhr - Tipps & Tricks mit Sprengnetter ProSa

Thomas Mußhoff, Sprengnetter Immobilienbewertung, Bad Neuenahr

Donnerstag, 18:00 Uhr - Mehr Gutachtenaufträge mit ImmoWert2Lead

Stefan Münch, Sprengnetter Immobilienbewertung, Bad Neuenahr

Freitag, 09:00 Uhr - Überblick zu den Anforderungen an die vereinfachte Wertermittlung im Kleindarlehensbereich nach § 24 BelWertV

Maike Blennemann, Sprengnetter Immobilienbewertung, Bad Neuenahr

Freitag, 10:00 Uhr - Aktuelle Marktdaten. Stichtagsgenau bewerten in Zeiten rasanter Preisanstiege

Dr. Jürgen Gante, Sprengnetter Immobilienbewertung, Bad Neuenahr

Die Immobilienpreise bewegen sich vielerorts weiter in rasantem Tempo. Der Sachverständige hat die Aufgabe, den Markt stichtagsgenau zu treffen. hierzu benötigt er mehr denn je aktuelle Marktdaten. In dem Workshop wird gezeigt, wie solche Daten abgeleitet werden, wo man sie beziehen kann und wie sie sachverständig anzuwenden sind.

Freitag, 15:00 Uhr - Automated Valuation Model und Data Science in der Immobilienbewertung

Dr. Wahib Arroum, Sprengnetter Immobilienbewertung, Bad Neuenahr

Angenehme Arbeitsatmosphäre in preisgekrönter Location

Der Jahreskongress bietet Ihnen neben den Vorträgen und Workshops auch ein attraktives Catering und schafft in der preisgekrönten Location des ESPERANTO Tagungshotels in Fulda auch eine produktive Atmosphäre zum Austausch mit Ihren Kollegen. Seien Sie dabei!

Ihre Ansprechpartner im Bereich Immobilienwirtschaft

Wir beraten Sie gerne zu den Themen Aus- und Weiterbildung, Software-Lösungen und Literaturprodukte.

Ihre Account-Manager: Bettina Weidenbach, Stefan Münch, Payam Yousefi, Robin Drews und Stephan Kamp

immobilienwirtschaft@sprengnetter.de

02641 9130 4441