News

Hier finden Sie Marktinformationen, Rechtliches & Urteile sowie die Unternehmensnews von Sprengnetter.

Immobilienmakler & Sachverständige, Kreditwirtschaft, Marktinformationen

Die rasante Entwicklung der Wohnimmobilienpreise setzt sich auch in 2018 weiter fort

Die Entwicklung der Immobilienpreise zeigt in 2018 weiter deutlich nach oben. Erstmals seit Beginn der Messung der Immobilienpreise mit dem Sprengnetter ImmobilienmarktMonitoring (S-IM) wurde in allen drei betrachteten Teilmärkten ein durchschnittlicher Preisanstieg über +8 % beobachtet. Von 2017 auf 2018 haben die Anstiege erneut überwiegend flächendeckend über Deutschland stattgefunden. Die mit Abstand größte Anzahl an Regionen mit mehr als +10 % Preisentwicklung weist teilmarktübergreifend das Bundesland Bayern auf. Dabei stechen insbesondere die Gebiete südlich der Donau hervor.

Kreditwirtschaft, Marktinformationen

Top-Finanzierer im privaten Wohnungsbau

Im Jahr 2017 wurden rund 208,5 Milliarden Euro zur Wohnungsbaufinanzierung neu ausgezahlt – nach 201,2 Milliarden Euro im Vorjahr. Das bedeutet einen Zuwachs von 3,6 Prozent. Darauf wies jetzt der Verband der Privaten Bausparkassen hin.

Kreditwirtschaft, Marktinformationen

DIW-Studie empfiehlt verstärkte Kreditbremse für Deutschland

Droht eine Immobilienblase? Die Wirtschaftswissenschafter des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin haben das in einer Studie auf der Basis von OECD-Daten für 20 Länder weltweit untersucht. Die gute Nachricht für Deutschland: Hierzulande wohl nicht, trotz spekulativer Überbewertungen in den großen Ballungsgebieten. Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) wirke dem wirksam entgegen. Es seien dennoch klärende Regeln und weitere regulatorische Eingriffskompetenzen für die Finanzaufsicht BaFin nötig.

Die neue Immobiliar-Kreditwürdigkeitsprüfungsleitlinien-Verordnung, die am 1. Mai 2018 in Kraft getreten ist, konkretisiert die Anforderungen, die die Wohnimmobilienkreditrichtlinie beziehungsweise deren Umsetzung in deutsches Recht an die Kreditwürdigkeitsprüfung bei Immobiliar-Verbraucherdarlehensverträgen stellt. Unter anderem gibt es Klarstellungen und Konkretisierungen zur Berücksichtigung von Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung sowie von Immobilienvermögen. Sprengnetter stellt hierfür die erforderlichen Instrumente zur Verfügung.

Kreditwirtschaft, Unternehmensnews

PROHYP-IMPULSE 2018: Sprengnetter war mit dabei

Die Eventreihe PROHYP-IMPULSE 2018 für die Zielgruppe der Finanzdienstleister fand vom 12. bis 28. Juni 2018 in München, Hamburg, Stuttgart, Mainz, Düsseldorf und Berlin statt. Bei allen Veranstaltungen als Referent auf dem Podium und in den Workshops vertreten: Jochem Kierig, Leiter Geschäftsbereich Kreditwirtschaft von Sprengnetter.

Immobilienmakler & Sachverständige, Kreditwirtschaft, Unternehmensnews

Update der Marktdaten (Juli 2018)

Sprengnetter Immobilienbewertung prüft permanent die in der Wertermittlungssoftware hinterlegten Marktdaten und passt diese den aktuellen Marktgeschehnissen an.

Immobilienmakler & Sachverständige, Kreditwirtschaft, Marktinformationen

Baupreisindex im Mai um 4,1 Prozent gestiegen

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes stieg der Preisindex für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland im Mai 2018 gegenüber Mai 2017 um 4,1%. Das ist der höchste Anstieg der Baupreise seit November 2007 (+5,8%).

Immobilienmakler & Sachverständige, Kreditwirtschaft, Unternehmensnews

Innovationspreis IT: ImmoWert2Go gehört zu den besten App-Lösungen 2018

Unsere App zur Marktwertermittlung von Immobilien mit dem Smartphone hat bereits den ZIA-Innovationspreis 2017 abgeräumt. Jetzt hat es ImmoWert2Go erneut auf das Siegertreppchen geschafft: Die Initiative Mittelstand zählt die App zu den besten IT-Lösungen für den Mittelstand 2018.

Immobilienmakler & Sachverständige, Kreditwirtschaft, Marktinformationen

Basiszinssatz bleibt unverändert bei -0,88 %

Mit dem Beginn des 1. Juli 2018 beträgt der Basiszinssatz nach Angaben der Deutschen Bundesbank weiterhin -0,88 %. Damit bleibt der Basiszinssatz weiterhin auf seinem historischen Tiefstand.

Die auf Grundlage der vorliegenden Informationen durchgeführten laufenden Analysen lassen auf keine unmittelbare Gefährdung der Finanzstabilität aus den Entwicklungen am deutschen Wohnimmobilienmarkt schließen. Gleichwohl besteht das Risiko, dass der Wert von Kreditsicherheiten überschätzt wird. Das geht aus dem fünften Bericht an den Deutschen Bundestag zur Finanzstabilität in Deutschland hervor, den der Ausschuss für Finanzstabilität (AFS) nun vorgelegt hat.