News

Hier finden Sie aktuelle Marktinformationen, Rechtliches & Urteile sowie News von Sprengnetter Immobilienbewertung.

Immobilienmakler & Sachverständige, Kreditwirtschaft, Marktinformationen

Baupreisindex im August um 3,1 Prozent gestiegen

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes stieg der Preisindex für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland im August 2017 gegenüber August 2016 um 3,1%. Das ist der höchste Anstieg der Baupreise seit neun Jahren (August 2008: +3,3%).

Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, hatte der Preisanstieg im Mai 2017 im Jahresvergleich bei 2,8% gelegen. Von Mai 2017 auf August 2017 erhöhten sich die Baupreise um 0,7%.

 

Die wichtigsten Baupreisindizes im Überblick: 

  • Wohngebäude (Basisjahr 2010) => 117,2%
  • Instandhaltung von Wohngebäuden (Basisjahr 2010) => 121,2%
  • Bürogebäude (Basisjahr 2010)=> 117,9%
  • Gewerbliche Betriebsgebäude (Basisjahr 2010) => 117,9%
  • Straßenbau (Basisjahr 2010) => 117,4%


Unser Service für Sie – Indizes zum Basisjahr 2000 = 100 

Neben einer Zeitreihe und der amtlichen Indizes stellen wir Ihnen auf unserer Webseite exklusiv die Indizes zum Basisjahr 2000=100 zur Verfügung. Diese werden durch Umbasierung von uns berechnet.

In Kürze wird die komplette Zeitreihe inklusive der Baupreisindizes zu weiteren Basisjahren im Rahmen der 123. Ergänzungslieferung zur Loseblattsammlung Marktdaten und Praxishilfen ausgeliefert.


Aktualisierung Ihrer Software steht bereit

Spielen Sie noch heute als Nutzer von ProSa, SmartValue, ProBel und AKuK die neuen Baupreisindizes über das kostenfreie Update in Ihre Software ein. Mit diesem Update werden die Baupreisindizes in den genannten Softwareprogrammen in einem Zuge aktualisiert.

Für unsere webbasierten Bewertungslösungen (Ten2Click, Five2Click, SprengnetterONE) wird der neue Baupreisindex durch Sprengnetter zentral bereitgestellt und eingespielt. Für die Nutzer dieser Lösungen ist die Aktualität des Baupreisindex daher automatisch gegeben.